One Sheet Wonder – Tarjetas de Navidad

Hola y bienvenidos a mi Blog!

Hoy les cuento cómo hice 11 tarjetas navideñas usando sólo una sola hoja de papel de 30cm x 30cm.

Las bases de las tarjetas las hice usando las “Note Cards & Envelopes” de Stampin’ UP!. Éstas son más pequeñas (12,7cm x 8,9cm) que una tarjeta regular, pero aún de un tamaño adecuado para enviar un mensaje y buenos deseos. Vienen con el sobre correspondiente ya sea en color blanco o en vainilla.

El papel de diseňo lo corté siguiendo las instrucciones de Angie Juda en un video que hizo en 2016. Me encanta el mundo de Stampin’ UP! de crear y compartir la inspiración. Hay taaantos vídeos y tutoriales en la web para todos los productos que es muy fácil crear algo adaptando las ideas de tantas mentes creativas.

Bueno, sin mas rodeos aquí está el sketch de cómo cortar el papel:

Primero se cortan 2 tiras verticales de 11,5cm (4,5 pulgadas). La tira de papel sobrante que queda es de 7,6cm (3 pulgadas). Esa tira la volteas 90 grados y la cortas 2 veces a 11,5cm (3 pulg) cada una. Te queda un cuadradito de sobrante … con ese hice la onceava tarjeta. Las 2 primeras tiras de 11,5cm las volteas a 90 grados y cortas a 7,6cm (3cm) cada una.

Es importante cortar las tiras de papel en este orden. Si cortas primero todas las tiras a 7,6 cm (3 pulgadas) tendrás mayor sobrante y sólo conseguirás papel para 8 tarjetas.

En este caso utilicé una hoja de papel del DSP “Merry Music“. Vienen 24 hojas! en el paquete, todas impresas por lado y lado. Me encanta este papel en blanco y negro porque puedes utilizarlo para muchas ocasiones diferentes. Además es súper delgado y puedes utilizarlo para hacer origami, sobres y otros adornos tridimensionales.

En su video, Angie utilizó el mismo diseño para hacer las 10 tarjetas (ella no utilizó el pedacito sobrante) pero no sé qué pasa conmigo y no soy capaz de repetir el mismo diseño una y otra vez… Así que hice un diseño distinto para cada tarjeta y así cada recipiente tuvo su tarjeta personalizada.

Para decorar los sobres utilicé otros restos de papel del mismo set de papeles. Un toque extra que le da un poco de personalidad al conjunto.

(disculpen las sombras!)

A diferencia de Angie qué sólo utilizó DSP y las note cards, yo además del DSP utilicé papel rojo y verde para darles un toque más navideño a mis tarjetas. Obviamente no es necesario pero ya lo decides según tu criterio.

Espero que te sirva esta idea para tus proyectos. Aquí abajo puedes ver con un poco más detalle las tarjetas que resultaron de este proyecto:

Si estás interesada en comprar algunos de los materiales utilizados en este proyecto, me encantaría ser tu demonstradora. No dudes en ponerte en contacto conmigo.

Saludos scraperos
Ximena

 

Winterliche Weihnachtsgrüße – Easel Card

Hola! Und herzlich willkommen zu meinem Blog!

Heute ist der dritte Advent! Also nur noch eine Woche bis Weihnachten! HURRAAA ! 😊

Und jedes Mal denke ich: Die Vorweihnachtszeit geht sooo schnell vorbei! Diesmal hatte ich sogar kaum Zeit gehabt, meine Weihnachtsgrüße zu verschicken. Die letzten sind aber inzwischen zum Glück bei der Post und so kann ich endlich in Ruhe meinen Glühwein genießen.

Für die heutige Blogparade von Team Stempelwiese habe ich diese winterliche Easel Weihnachtskarte vorbereitet:So sieht die Karte von innen aus:

Ich finde Easel Karten wirken immer so hochwertig und aufwendig, was natürlich toll ist. In Wirklichkeit sind sie aber sehr einfach herzustellen:

Mann zieht nur eine extra Falzlinie mittig auf der Vorderseite der Grundkarte und verklebt dann die Kartenfront nur an der äußeren Hälfte der Grundkarte. Durch die extra Falzlinie kann man die Kartenfront dann nach vorne kippen und mit einen auf der Karteninnenseite angebrachten Stopper (also einem dreidimensionalen Objekt wie z.B. einem Schild auf einem Dimensional oder einem Schmuckstein) fixieren.

Für meine Grundkarte habe ich heute marineblauen Farbkarton genommen. Die Schneeflocke stammt aus dem Stempelset „Cheers to the year“ und den Spruch findet Ihr im Stempelset „Doppelt-gemoppelt“. Meiner Meinung nach übrigens ein sehr vielseitiges Stempelset und ideal für jeden, der gerade mit unserem Hobby anfängt oder anfangen möchte.

Den Hintergrund habe ich mit Schneeflocken in marineblau gestempelt und danach mit der Prägeform „Leise rieselt…“ embosst. Für den Stopper habe ich eine Schneeflocke gestempelt, dann mit einer Kreistanze ausgestanzt und schließlich mit einem Dimensional ca. 1,5cm vom Rand mittig befestigt. Abschließend noch ein paar Strasssteine darauf geklebt und voila! Die Karte ist fertig!

Den Umschlag (habe ich zufällig in der Schublade gefunden) einfach mit dem gleichen Stempel passend dazu geschmückt.

Schaut Euch noch die anderen wunderschönen Projekte an und lasst Euch inspirieren: Hier geht’s zum Übersicht.

Ich wünsche Euch einen schönen Dritten Advent und weiter viel Spaß beim Hoppen und basteln!

Eure Xime

 

Last-Minute Weihanchtsideen

Hola und willkommen!

Heute geht‘s beim Blog Hop vom PaStello Team um schnelle Lösungen für Geschenke während des Weihnachtsstresses. Da ich sowieso immer im Stress und immer spät mit den Weihnachtsgeschenken dran bin, kam mir das Thema sehr bekannt vor. Entsprechend freue ich mich schon auf die Ideen der anderen Mädels 😛

Zum Nikolaus fahren mein Mann und ich zu seinen Eltern. Da diese sehr gerne Wein trinken, bringen wir ihnen eine Flasche für das Wochenende mit. Dafür habe ich diesmal eine ganz einfache, aber dennoch hübsche, Verpackung erstellt. Damit sieht die Flasche nicht nur nicht mehr so simple und alleine aus, sondern es gibt dem Mitbringsel auch noch eine etwas persönlichere Note.

Für die Tüte habe ich die große Zellophantüte mit Boden von Stampin’ UP! benutzt. Diese hatte ich zunächst eigentlich übersehen beim Durchblättern des Kataloges, aber als ich sie danach beim “Online-Preisspektakel” um 40% rabattiert sah, musste ich einfach zugreifen. Und jetzt weiß ich endlich auch wofür! 😀

Dekoriert habe ich die Tüte wie folgt:

  • Für den Tütenboden schnitt ich ein Stück Designerpapier zu auf ca. 9cm x 30cm zu. Dann faltete ich beide Enden der langen Seite bei jeweils 7,5cm nach oben und klemmte die Kannten einfach nach innen gegen die Flasche, sodass sich dabei Bögen bildeten. Das tolle Papier kommt damit besser zur Geltung und wenn man möchte, kann man darunter auch noch ein paar Schokis verstecken. 😛

  • Die Tüte habe ich dann mit der schwarz/weiß gestreiften Schleife oben zugebunden und mit zwei der zuckersüßen Mini-Christbaumkugeln habe ich schließlich noch die Schleife ein bisschen aufgepeppt.

  • Das Etikett habe ich mit dem Stempelset “Labels to Love” und “Malerische Weihnachten” in olivgrün gestempelt und mit der Stanze “Etikett für jede Gelegenheit” dann ausgestanzt.

Wie Ihr seht, eine wirklich einfache und schnelle Lösung, mit der der Wein dennoch schön und persönlich präsentiert wird. Und vielleicht hilft das Euch ja sogar dabei, den Stress der Adventstage etwas zu reduzieren… Wie gewohnt, findet Ihr die Materialliste unten.

Falls Ihr noch nicht die tollen Ideen des restlichen Teams gesehen habt, schaut doch mal bei ihren Blogbeiträgen vorbei. Die Mädels haben immer tolle Ideen! Hier findet Ihr sie:

Pia

Ximena – Hier seid Ihr gerade 🙂

Katja

Daniela

Simone

Waltraud

Brigitte

Judith

Yurda

Ich wünsche Euch weiter viel Spaß beim hoppen und basteln !

Eure Xime

Materialliste: