Radioaktive Spinne zum Halloween

Hola zusammen und willkommen!

Heute wollte ich euch schnell zeigen, die Halloween-Goodies die ich für die gestrige Bastelparty gebastelt habe. 🎃  Dafür habe ich das Designerpapier „Monsterparty“ mit der Stanzformen „Mini-Zierschachtel“ ausgestanzt.

Zum Dekorieren habe ich dann Spinnen aus schwarzem Farbkarton mit der Handstanze „Gänseblümchen“ ausgestantz und ein paar Wackelaugen drauf geklebt. Ein ganz schnelles Projekt die ihr für eine Halloweenparty als Mitbringsel nehmen könnt. 🕷️🕸️

Ich finde die radioaktive Spinnen mit grünen und gelben Augen total lustig!! Und perfekt auf das Designerpapier abgestimmt 😍  Die Spinnen habe ich mit schwarzen Dimensionals  geklebt. Ich finde es genial, da es kein weiß zu sehen ist. Für alle die auf kleine Details achten, einen „Must-have“ auf der Wunschliste!

Die Mädels haben allerdings ein paar Weihnachtskarten mit meine Stempelsets gebastelt. Sie waren super kreativ und haben ihre Karten mit eigene Ideen umgestaltet. Sehr schön!! 😍

Ihr könnt auch einen Termin mit mir für eure private Bastelparty ausmachen! Ich kann zu euch kommen oder ihr kommt zu mir. So wie es für euch am besten passt. Da ich die ganze Materialien mitbringe bedeutet für euch kaum Aufwand und in 2-3 Stunden ist wieder vorbei, je nachdem, was ihr euch für Projekte wünscht.

Hier unten findet ihr die komplette Liste mit der Materialien die ich für diese Schachteln benutzt habe. Die Links führen direkt zu meine Onlineshop wo ihr die kaufen könnt. Ihr könnt mir auch eure Bestellung per E-Mail schicken an stampinxime@gmail.com

Viele Grüße und einen schönen Tag!
Ximena

Materialliste:

 

Blog Hop #1 – PaStello Design Team

Hola!! Willkommen zu meinem Blog!

Es ist endlich soweit !! Der erste Blog Hop vom PaStello Design Team!  YAY !! 😊
Die Themen für heute: Herbst und Halloween.

Ich habe mich für das Thema Halloween 🎃 🐱 entschieden. Das lustige daran ist: meine erste Reaktion beim Durchblättern des Katalogs war: „Halloween ist nicht so meins, also auf zur nächsten Seite!”

Aber dann habe ich mir diese tollen Designpapiere genauer angesehen und… 💞 Jetzt durften sie einfach nicht mehr in meiner Bestellung fehlen (ich muss gestehen, ich bin vielleicht ein bisschen süchtig nach DSP 😷). Wenn man aber schon das Papier einmal hat, „braucht“ man doch noch logischerweise die Handstanze für die Katze dazu (jeder weiß ja: „Zeit ist Geld“ und daher viel zu wertvoll für das manuelle Ausschneiden!)… und da es sowieso 10% Rabatt auf das Produktpaket mit dem Stempelset (mit diesen tollen Reagenzgläsern!) gab… oh, Mann! Ihr seht vermutlich worauf das hinausläuft… 😜🙂 Also alles schnell bestellt und bald darauf auf dem Basteltisch (A.K.A Esstisch) ausgebreitet!

Nach viel Basteln und Experimentieren mit meinen neuen Schätzen, entschied ich, dass meine Deko-Laternen für die gruselige Nacht sich am besten für diesen Blog Hop Beitrag eignen würden:

Grundlage für die Laternenkörper waren die Thinlits „Window Box“. Das Kürbisgesicht habe ich anschließend mit einem Messer direkt aus dem Papier geschnitten, während ich für die Katze die entsprechende Handstanze (siehe oben) genommen habe. Hinter die ausgeschnittenen Muster habe schließlich Pergamentpapier geklebt um das Licht der dahinter angebrachten LED-Kerze zu streuen und die Kerze an sich gleichzeitig zu verstecken.

Damit die Spooky Katze und der Kürbis auch am Tag “unheimlich” gut zu erkennen sind, habe ich das Pergamentpapier mit einem Schwamm leicht schwarz eingefärbt. Die gestempelten Augen der Katzen sind so immer noch gut zu erkennen, wenn die Kerze leuchtet 🙂

Zum Dekorieren habe ich den Hexenhut aus dem Stempelset auf kürbisgelben Karton gestempelt und ausgeschnitten (leider gibt es dafür keine Handstanze im Sortiment 😟 *sniff*) und schließlich noch einen Streifen Häkelband am unteren Rand aufgeklebt.

Die kleine süße Ratte habe ich dann mit weiß auf schwarzen Karton gestempelt, ausgeschnitten und mit einem Dimensional darunter (mit schwarzem Stift bemalt) neben die Katze geklebt (*lach!*).

Der Zugang zur LED-Kerze, also die zu öffnende Seite des Laternenkörpers befindet sich auf der Rückseite der Laterne. So lässt sich die Kerze einfacher erreichen und ein- sowie ausschalten. Damit die Laterne etwas mehr Stabilität bekommt, habe ich die Rückseite aus schwarzem Farbkarton gemacht. Bei der Katze habe ich die schwarze Rückwand von außen noch mit DSP ausgekleidet und oben etwas mehr für eine kleine Lasche zum Öffnen genommen.


Alles eigentlich ganz easy! 😉

Ich hatte viel Spaß auf meiner Halloween-Bastel-Reise! Als Anfängerin entdeckt man doch immer wieder was neues (für sich) – habt ihr bestimmt schon erlebt, oder?

Also, ich wünsche Euch viel Spaß beim Nachbasteln sowie beim Weiterhoppen. Unten findet ihr übrigens die Links zu den weiteren heutigen Blog Hop Beiträgen:

Simone Meye

Pia Gerhardt

Yurda Uriah Scott

Katja Scholz

Brigitte Keiling

Judith Oveson

Ximena Morales

Waltraud Hattinger

Daniela Vogt

Viele Grüße
Xime

Hier unten findet Ihr die Liste mit der dafür benutzte Materialien:

Links by TheseAreMyStamps.com